© DAV/Daniel Hug

Ski- und Schneeschuhtouren - Das war der Januar

Sektion

08.02.2022

Saisonauftakt für das Ski- und Schneeschuhprogramm war am 18. Dezember. 35 Touren sollen folgen, bis die Wintersaison Mitte Mai offiziell zu Ende geht. Hier ein erster Bericht zum Tiefschneemonat Januar.

 

Die erste Schneephase im Winter wurde gleich von acht Sektionsmitgliedern genutzt, um bei traumhaftem, aber kaltem Wetter von Schetteregg auf den Bullerschkopf zu steigen und nebenbei beim LVS-Training die Kenntnisse der Verschüttetensuche aufzufrischen. Geschickt wurden die Übungen in den Tag eingestreut. Nach dem schneefreien Jahreswechsel konnten wir im Januar richtig durchstarten. Die nächste Skitour mit LVS-Training startete mit weiteren zehn Mitgliedern aufs tief verschneite Bödele. Mit Schaufel und Sonde bewaffnet, wurde eifrig geübt. Auch die Schneeschuhtouren sind in den Winter gestartet und übten ebenfalls für den Ernstfall. Ein weiteres Mal hieß bei der LVS-Tour der Ausgangspunkt Schwarzenberg, ein weiteres Mal waren die gelben Trainingspads schon von weitem zu erkennen. Geräteeigenheiten, Feldlinien, Grob- und Feinsuche standen auf dem Programm. Eine besondere Herausforderung bleibt die Punktortung mit der Sonde.

Im Programm ging es weiter mit der Winterstaude. Mit Neuschnee ein lohnendes Ziel. Die Tour zur Tschugga musste wegen Schneemangel nach Bad Laterns verlegt werden, was die Freude der Teilnehmer jedoch nicht schmälerte. Auch bei den Schneeschuhtouren ist das Interesse groß. So trafen sich neuen Teilnehmer in Bühl am Alpsee, mit dem Ziel Salmaser Höhe. Belohnt wurden sie mit toller Aussicht in die Nagelfluhkette.

Eine weitere Verschiebung erfolgte wegen den schlechten Schneebedingungen in Graubünden in den frisch gepuderten Bregenzerwald. Angesteuert wurde der Ruchwannenkopf, über die steile Ostrinne. Der herausfordernde Aufstieg wurde mit feinster Pulverabfahrt belohnt. Dann war Monat eins auch schon wieder vorbei. Den Abschluss des Januars machte eine Tour zum westlichen Koppachstein.  Auch das schöne Wetter machte da erst mal Schluss.

Viele Sonnentage und meist hervorragender Schnee bescherten uns genussreiche Stunden. Auch wurden die Skitouren mit LVS-Training gut angenommen, waren sie doch nur Ersatz für den nicht durchführbaren großen Pieps-Up. Durch die umsichtige Tourenwahl unserer Tourenleiter sind alle Touren auch unfallfrei verlaufen

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, schaut ins Programm und meldet euch bei uns.

Wir sehen uns.

 

Text u. Bilder Peter Schäfer